No announcement available or all announcement expired.

2016

Das Fussi-Camp 2016: 165 Kids – 38 HelferInnen – ein Bericht!

Liebe Fussi-Camp-Freunde,

2016 feierte das Fussi-Camp ein Jubiläum: 10 Jahre Fussi-Camp in Quickborn!


Bereits zum zehnten Mal organisierte der 1. FC Quickborn Norddeutschlands größte Fußball-Ferienschule, wieder gemeinsam mit tel.quick und vielen anderen Partnern. Und 165 Kinder kamen, um eine tolle Woche lang Fußball-Spaß im Quickborner Holstenstadion zu erleben. Diesmal wurden sie in zwölf Nationalteams der Herren-Fußball-Europameisterschaft 2016 eingeteilt.

Hier findet Ihr den Kurz-Bericht sowie einige Fotos über die fünf tollen Tage. Auf den weiteren Seiten dieser Homepage gibt es ausführliche Detail-Berichte und noch viiiiel mehr Fotos:
Fotos und Tagesberichte / Sponsoren / Kids Teams / Trainer / Ballon-Weitflug-Wettbewerb

Hier der Kurz-Bericht über alle Tage:

Die 38 ehrenamtlichen Betreuer/Innen und Trainer/Innen hatten bereits am Sonntag – bei Gewitter und strömendem Regen – alles aufgebaut. Und eine anstrengende Woche stand ihnen noch bevor – dem starken Trainer-Team!

Am Montag um 08:45 Uhr kamen sie alle ins Holstenstadion: 165 Kids mit Lust auf Fußball! Also Eltern raus, Tor zu, Mannschaften eingeteilt und ab in die Kabinen zum Einkleiden in die nagelneuen Trikots. Und gleich zur gemeinsamen Aufwärmrunde – wichtig für einen ‚harten‘ Fußballtag.


_
Dabei haben wir auch schon mal das Holstenstadion verlassen und sind im Morgennebel um den Freizeitsee gelaufen – malerisch – aber auch anstrengend. Und das ist immer eine gute Gelegenheit, die Fussi-Camp-Hymne zu üben;-)

Danach gehen alle „Nationalteams“ in ihre Trainingsrunden. Damit jedes Team immer genau weiß, auf welchem Platz ihr Platz ist, gibt es den „PLAN“. Hier ist alles geregelt: Wer trainiert wann auf welchem Platz, wer spielt mit wem, wer geht wann zum Mittagessen, zum Fototermin, zum Wettbewerb oder in die StreetSoccer-Anlage. Dabei soll jedes Team reihum auf allen Plätzen spielen – Abwechslung ist Trumpf! Ach ja: Wer darf heute im Space Park jumpen…

Apropos Space Jump – hier gab’s immer Mittagessen! Natürlich zuerst die jüngsten, denn sie haben am schnellsten Hunger, werden am schnellsten ungeduldig, müssen am schnellsten mal wohin… Montag Pasta Bolognese, Dienstag Pizza, Mittwoch Gyros, Donnerstag Hähnchenschnitzel. Und alle durften auf die Trampoline – nach dem Mittagessen durchaus eine Herausforderung!


Nach dem Mittagessen geht’s gleich wieder auf den Platz – äääääähhhhh – erstmal auf’s Trampolin!

Aber „nur“ eine Stunde, dann geht`s doch wieder auf den Fußballplatz!


_
Und als Dankeschön, dass wir dort essen und alle springen durften, gab’s DIE Fussi-Camp-Hymne gesungen von 165 Fussi-Camp-Kids für den
Space Jump Trampoline Park.

Neben dem täglichen Fußball-Programm musste aber auch vieles andere erledigt werden. Mit allen angehenden Torhütern (34!) wurde ein spezielles Torwart-Training durchgeführt, von jedem einzelnen Fussi-Camp-Kid wurde zusammen mit den Trainern und der gesamten Mannschaft ein Erinnerungs-Foto geschossen und am Donnerstag wurde der anspruchsvolle Leistungs-Wettbewerb absolviert.

Für DAS Fussi-Camp-Foto am Mittwoch kam wieder der (Mini-)Helikopter von Carsten Bernot eingeflogen, denn erst aus der Vogelperspektive passt das ganze Team aufs Bild.

Am Freitag ging das Fussi-Camp 2016 mit einer furiosen Finalfeier zu Ende: Zum zehnten Mal hatte der 1. FC Quickborn zu „Norddeutschlands größtem Fußballspiel“ eingeladen, nachdem 165 Fussi-Camp-Kids im Quickborner Holstenstadion die ganze Woche fleißig Fußball trainierten. Endlich konnten sie ihren Eltern und Freunden zeigen, was sie gelernt hatten: Ihre 330 Beine rannten erfolgreich gegen das Team der 35 Fussi-Camp-TrainerInnen an. Schiedsrichter Bürgermeister Thomas Köppel mit seinen Linienrichtern Bürgervorsteher Henning Meyn und Bernd Kleinhapel konnte man dabei allerdings wie immer getrost zum Kids-Team zählen. Wie in den Vorjahren mit vielen Gelben und Roten Karten aber ohne Chance ging das TrainerInnen-Team 0 : 6 geschlagen vom Platz.

Trotzdem war es ein toller Final-Tag für alle. Nachdem vormittags die zwölf Fussi-Camp-Teams in drei Gruppen Turniere gespielt hatten (Sieger waren die Teams Albanien, Island und Slowakei) und sich alle Spieler und Gäste am FCQ-Grill mit Würstchen und anderen Leckereien stärken konnten, ging es zur Siegerehrung. Am Donnerstag hatte Jasper Felix Fechtner im Leistungswettbewerb mit den Disziplinen „Dribbeln“, „Elfmeterschießen“, „Flanken“, „Kopfball“ und „Passen“ mit 292 von 300 möglichen Punkten den ersten Platz erzielt. Ben Kirstein erreichte mit 290 Punkten den zweiten und Timo Finkler und Emil Hüpeden teilten sich mit je 289 Punkten den dritten Platz.

Und auch der FCQ selbst wurde geehrt: Die Sportjugend Schleswig-Holstein und der Kreissportverband unterstützt von der Schleswig-Holstein-Netz-AG überreichten dem Verein ein Starterpaket „Kein Kind ohne Sport“ für sein besonderes Engagement um benachteiligte Kinder. Auch in diesem Jahr hatte der FCQ in Zusammenarbeit mit der Stadt-Jugendpflege sieben Kinder aus Flüchtlingsfamilien eingeladen, kostenfrei beim Fussi-Camp mitzuspielen. Insgesamt haben in zehn Jahren Fussi-Camp 641 Kinder insgesamt 1.327 Wochen bzw. 6.635 Tage Fußballspaß gehabt. Eine Riesen-Leistung, denn in jedem Fussi-Camp steckt rund ein ganzes Arbeitsjahr: 38 TrainerInnen sind je eine Woche lang auf dem Platz und mindestens 7 Wochen Planung und Vorbereitung sind erforderlich – übrigens alles ehrenamtlich.


Zum Ausklang des 10-Jahres-Jubiläums wurde der überdimensionierte Riesen-Spielball „amerikanisch“ versteigert: Die Omi von Thore Brandes aus Hasloh hat am häufigsten und als letzte geboten und damit ihrem Enkel eine Riesen-Freude bereitet.

Und eine Riesen-Freude hatten zum Abschluss noch einmal alle Fussi-Camp-Kids als sie zum 10. Jubiläum des Fussi-Camps 165 orangefarbene Luftballone mit ihren Adresskarten in die Luft steigen lassen durften.

Denn auch hier winkt ein besonderer Preis: Das Fussi-Camp-Kid, dessen Karte bis zum 31.12.2016 den weitesten Weg zurück zum FCQ findet, erhält DAS Fussi-Camp 2016-Foto im Riesen-Format.
Das Fussi-Camp-Team wünscht allen Fussi-Camp-Kids viel Glück!
Aber alle haben wieder gewonnen: ALLE Kids bekommen einen Riesen-Pokal, gestiftet von tel.quick

Liebe Fussi-Camp-Kids,
Ihr alle habt toll mitgemacht und so zu einem fantastischen Fussi-Camp 2016 beigetragen! Das Fussi-Camp-Team wünscht Euch einen guten Schulstart und ein schönes Schuljahr –
bis zum Fussi-Camp 2017!

Das Fussi-Camp-Team bedankt sich herzlich bei allen Sponsoren und Partnern, die dieses Spektakel mit ihrem Einsatz Jahr für Jahr wieder möglich machen!

Das Fussi-Camp 2016 in Zahlen:

165 Fussi-Camp-Kids von 5 bis 12 Jahre, davon
+ 157 Jungs / 8 Mädchen
+ 6 fünfjährige / 23 sechsj. / 19 siebenj. / 29 achtj. / 25 neunj. / 27 zehnj. / 22 elfj. / 14 zwölfj.
+ 109 aus Quickborn (66%) / 56 aus dem Umland (34%): Ellerau, Hasloh, Norderstedt etc.
+ 88 Mitglieder des 1. FCQ (53%) / 59 andere Vereine (36%) / 18 kein Verein (11%)
+ 106 Wiederholer (64%) und 59 Erstmalige (36%)

38 Fussi-Camp-TrainerInnen /- Co-TrainerInnen / Helferinnen von 13 bis 61 Jahre
+ 29 „Jungen“ (76%) / 9 „Mädchen“ (24%)
+ 20 Erwachsene (53%) / 18 Jugendliche (47%)
+ 32 aus Quickborn (84%) / 6 aus dem Umland (16%)
+ 29 Mitglieder des 1. FCQ (76%) / 2 andere Vereine (5%) / 7 ohne Verein (18%)
+ ALLE Ehrenamtliche

12 Fussi-Camp-Teams benannt nach den Mannschaften der Herren-Fußball-Europameisterschaft 2016
ALB (Albanien) mit 15 Kids / BEL (Belgien) 13 / ENG (England) 14 / FRA (Frankreich) 13 / ISL (Island) 12 / KRO (Kroatien) 13 / POL (Polen) 14 / RUM (Rumänien) 15 / SLO (Slowakei) 15 / TCH (Tschechien) 15 / UNG (Ungarn) 13 / WAL (Wales) 13

Comments are closed.

Robi @ JoJo